Spielberichte/Tabellen

SAISON 2016

Herren, Saison 2016 in der Kreisklasse 1 (4er), Gruppe 051

Link zu den Ergebnissen im Einzelnen:
http://www.btv.de/BTVToServe/abaxx-?$part=theLeague.content.theLeaguePublic&championship=Oberbayern-M%FCnchen%2016&tab=1&l1=4&l2=1&l3=2&l4=1&theLeaguePage=groupPage&group=052

 

SV Polling - SV Igling 10:4 (17. Juli)

Das Endspiel stieg nun zu Hause gegen Igling. Polling konnte mit einem Sieg aus eigener Kraft die Klasse halten. Die Vorzeichen sprachen für die Hausherren. Verletzungsbedingt musste Igling ein Einzel und Doppel abgeben, doch auch die Pollinger erwischte es: Sevi musste im dritten Satz wegen einer Meniskusverletzung aufgeben. Zeitgleich gewann Tobi sein Einzel souverän, Benni verlor leider deutlich. Im entscheidenden Doppel half Ü-40-Spieler Markus dankenswerterweise aus und bildeten mit dem Tobi ein ungewohntes, aber erfolgsversprechendes Doppel: Nach einem dramatischen Match über drei Sätzen, setzte sich Polling durch und konnte auf den Klassenerhalt anstoßen. 

 

SC Riessersee II - SV Polling I 7:7 (16. Juli)

Garmisch stand schon vor diesem (Nachhol)Spiel als Sieger fest, Polling nahm sich daher vor, den Meister etwas zu ärgern; und dies gelang: Nach großem Fight holten sich Maxi und Tobi starke Einzelsiege. Benni und Sevi gaben ihre Spiele hingegen ab. Die Entscheidung fiel im Doppel und Polling setzte alles auf eine Karte: Ein Sieg im "Einserdoppel" sollten die nötigen Punkte für ein Unentschieden her. Und das Duo Sevi/ Tobi, die zum ersten Mal zusammen im Doppel antraten lieferten: In Rekordtempo ging der erste Satz mit 6:0 an Polling, auch ein kurzer Wackler im zweiten Satz brachte das Duo nicht zu Fall - der entscheidende Sieg war vollbracht. 

 

SV Polling I - TV Justiz Landsberg II 14:0 (10. Juli)

Endlich! Der erste Saisonsieg für die Pollinger ist unter Dach und Fach. Für die Hausherren war dies schon fast ein Endspiel, wollen sie die Klasse halten. In den parallel ausgetragenen drei Einzeln von Maxi Bischl, Sevi Strobl und Tobi Wagner war dann aber sofort die Richtung angezeigt: Am Sieg für Pollinger ließen sie keinerlei Zweifel aufkommen. Auch Thommy Schelle beherrschte seinen Gegner klar, sodass die Partie vor den Doppeln schon entschieden war. Auch diese beiden Spiele gingen dann an Polling. Kompliment an die jungen Landsberger, die sich nie hängen gelassen haben und sehr symphatisch auftraten!

 

TC Landsberg II - SV Polling 9:5 (26. Juni)

Eine Stunde vor Spielbeginn musste Polling nach Landsberg eine bittere Erkenntnis schicken: Verletzungsbedingt konnte der SVP nur mit drei Mann anreisen. Tobi Wagner, Sevi Strobl und Thommy Schelle gingen so mit einem 0.5-Rückstand auf die Fahrt nach Landsberg - und zogen sich achbar aus der Affäre: Nach einem Einzelsieg vom Thommy und einen Triumph im Doppel Wagner/ Schelle, konnte Polling die Partie noch mit einem annehmbaren Ergebnis beenden. In voller Stärke wäre bei dieser Begegnung sicherlich mehr möglich gewesen!

 

SC Böbing II - SV Polling 12:2 (11. Juni)

Die wankelmutigen Witterungsbedingungen im Frühsommer 2016 machten diese Begegnung im Vorfeld zu einer Zitterpartie, konnte aber ohne Untebrechung am Stück durchgezogen werden. Die Mannschaften kannten sich aus der Vorjahr und so war wieder mit einer engen Nummer zu rechnen. In der Topbegegnung lieferten sich Böbings M. Gugger und Tobi Wagner ein heißes Match, das an den Böbinger geht. Im zweiten Spiel zog dann Böbing den Kürzeren: Deren Routinier H. Lindinger musste sich Sevi Strobl glatt geschlagen geben. Dies blieb jedoch Pollings einziger Sieg des Tages. Vor allem in den Doppelbegnungen, die beide knapp verloren gingen, war für die Gäste mehr drin. Wir sehen uns wieder Böbing!

 

SV Polling I - SC Eibsee-Grainau II 0:14 (8. Mai)

Grainau war eine Nummer zu groß für unsere Erste. Drei der vier Einzel waren teils deutliche Angelegenheiten für die Gäste. Im topgesetzten Match stand Pollings Tobi Wagner vor dem Matchball, als Gegner M. Türpitz eine zweite Luft bekam und Wagner den möglichen Einzelsieg in einem dramatischen Matchtiebreak entriss mit 13:15 entriss. Auch im Einserdoppel ging es in den dritten Satz: Das Duo Wagner/ Thommy Schelle musste sich jedoch denkbar knapp geschlagen geben, nachdem sie den zweiten Satz noch für sich entschieden hatten.

 

 

SAISON 2015

Herren, Saison 2015 in der Kreisklasse 1 (4er), Gruppe 051

Die Medensaison 2015 ist seit Mitte Juli beendet.
Die Herrenmannschaft schließt die Runde auf einen starken dritten Rang. Aufsteiger Ohlstadt und Herrsching waren dabei nicht zu schlagen. Wir gratulieren den verdienten Titelträgern.

Wie unsere Saison genau verlaufen ist, ist den nachfolgenden Spielzusammenfassungen zu entnehmen.

 

SV Polling – TC Ohlstadt 2:12

Nachdem der erste Spieltag wegen akuter Regenfälle abgesagt werden musste, begrüßte der SVP zum Saisonauftakt am vergangenen Sonntag den erwartet harten Brocken aus Ohlstadt. Das spannendste Einzelspiel entwickelte sich zwischen den beiden Einsern, Tobi Wagner für Polling und Marcus Binder für den TC. Im Matchtiebreak entfaltete sich ein wahrer Krimi, in dem die Führung mehrmals hin und her wog. Am Ende setzte sich Binder mit 13:11 durch – richtungsweisend für die beiden Doppel, die glatt an den Gast gingen. Das Gesamtergebnis fiel am Ende mit 2:12 Punkten gegen Polling deutlich aus. Den einzigen Einzelsieg der Pollinger sicherte, ebenfalls in drei Sätzen, Maxi Bischl.

Einzel:

Tobias Wagner – Marcus Binder 6:3 / 4:6 / 11:13

Severin Strobl – Flo Maier 4:6 / 1:6

Thomas Schelle – Tobi Fels 2:6 / 4:6

Maxi Bischl -  Christian Binder 4:6 / 6:2 / 10:5

Doppel:

Wagner/ Bischl – Binder M. / Fels 3:6 / 1:6

Strobl/ Kautzner – Maier / Binder Ch. 4:6 / 2:6

 

 

TC Schongau II – SV Polling 2:12

Nach der Schlappe am vergangenen Wochenende hat sich der SVP eindrucksvoll zurückgemeldet. Gegen Schongau feierten die Pollinger am Sonntag einen ungefährdeten 12:2-Triumph. Drei der vier Einzel waren deutliche Angelegenheiten für die Gäste. Allein Gerald Süttinger setzte sich für die Hausherren in zwei Sätzen gegen Pollings Maxi Bischl durch. In den beiden Doppeln machte Polling den Auswärtssieg dann perfekt: nur zusammen vier gegnerische Spielgewinne ließen die Doppel Tobias Wagner/ Maxi Bischl und Severin Strobl/ Thomas Schelle zu. Der SVP klettert damit auf Rang fünf der Kreisklasse.

Einzel:

Patrick de Coulen – Tobias Wagner 2:6 / 1:6

Benedikt Kassner – Severin Strobl 1:6 / 1:6

Noah Müller – Thomas Schelle 0:6 / 1:6

Gerald Süttinger – Maxi Bischl 6:4 / 6:2

Doppel:

de Coulon/ Kassner – Wagner/ Bischl 2:6 / 1:6

Müller/ Süttinger – Strobl/ Schelle 1:6/ 0:6

 

 

SV Polling – SC Böbing II 6:8

Als ein wahrer Krimi entpuppte sich am Sonntag, den 24. Mai das Nachholmatch zwischen Polling und Böbing II. Tobias Wagner, Severin Strobl und Maxi Bischl holten für die Hausherren drei glatte Einzelsiege, allein Thomas Schelle musste sich gegen seinen routinierten Gegner Hans Lindinger geschlagen geben. Polling führte demnach vor den abschließenden Doppeln 6:2 und brauchte nur noch einen Sieg in den Doppeln. In selbigen wogten die Spiele lange Zeit hin und her. Die Entscheidung sollte auf beiden Plätzen jeweils erst im Match-Tiebreak fallen: Dabei zogen die Pollinger den Kürzeren, Böbing bewies beachtliche Moral. 

 

SV Polling – FC Seestall 7:7

Nach zwei glatten Siegen im Einzel durch Tobias Wagner und Severin Strobl und zwei Niederlagen auf den anderen Plätzen, ging es mit Punktegleichheit in die abschließenden Doppel. Während das Duo Wagner/ Maxi Bischl nach hartem Kampf ihr Spiel abgaben, fiel im Einserdoppel die Entscheidung erst im Match-Tie-Break. Strobl/ Thomas Schelle lagen im dritten Satz schon 4:8 zurück, ehe sie auf 8:8 rankamen und wenig später selbst zum Match aufschlugen – und die Chance mit einem Lob von Strobl ins Aus vergaben. Der dritte Matchball aber saß und ließ die Pollinger jubeln. Das 7:7-Unentschieden am vierten Spieltag fühlte sich für die Gastgeber daher wie ein Sieg an.

Die Einzelspiele:

Tobias Wagner – Bernd Selles  6:4 / 6:3

Severin Strobl – Christoph Reitler 6:0 / 6:0

Thomas Schelle – Markus Sporer 2:6 / 2:6

Maximilian Bischl – Ulrich Dacher 6:7 / 0:6

Doppelspiele:

Strobl/ Schelle – Selles/ Dacher 5:7 / 6:4 / 12:10

Wagner/ Bischl – Reitler/ Sporer 1:6 / 5:7

 

SV Polling – TC TP Herrsching II 4:10

Nah dran an einer kleinen Überraschung war der SVP am Sonntag in Herrsching. Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer, der in der laufenden Saison bis dato nur zehn Sätze abgegeben hat, konnten Severin Strobl und Maxi Bischl mit ihren Einzelsiegen ein 4:4-Unentschieden vor den Doppeln erkämpfen. Spielerisches Highlight unter den Einzelspielen war das von Tobi Wagner, der sich gegen seinen um sechs LK-Punkte besseren Kontrahenten mehr als achtbar geschlagen hatte. Die vierte Einzelpartie bestritt Benni Schönrogge, der sein Debüt für die Pollinger gab und sich als galliger Kämpfer präsentierte. Im Doppel gab es für den SVP jedoch ein weiteres Mal nichts zu holen: Zwar hielten Strobl/ Schönrogge die Begegnung lange offen, musste aber sich am Ende in drei Sätzen geschlagen geben. Wagner/ Bischl hatten in ihrem Doppel nicht den Hauch einer Chance.

Die Einzelspiele:

Tobias Wagner – Peter Nemecek 4:6 / 6:7

Severin Strobl – David Bauer 6:3 / 6:1

Maximilian Bischl – Nick Geiger 6:4 / 6:1

Benjamin Schönrogge – Severin Geigle 4:6 / 3:6

Doppelspiele:

Wagner/ Bischl – Nemecek/ Geigle 1:6 / 1:6

Strobl/ Schönrogge – Bauer/ Geiger 7:6 / 1:6 / 2:10

 

 

SV Polling – TSV Schondorf 14:0

Keine Chance ließen die Pollinger am vergangenen Sonntag, 28. Juni, den Herren vom TSV Schondorf. In allen Spielen ging der SVP als Sieger vom Platz – mit teils deutlichen Resultaten. Am Ende hieß es 0:14 aus der Sicht der Gastgeber vom Ammersee. Besonders erfreulich für Polling: Michael Kautzner und Benjamin Schönrogge holten die ersten Einzelsiege ihrer Karriere. Auch in den Doppeln zeigte sich Polling konsequent und musste in zwei Matches nur einen Punktverlust hinnehmen. 

Einzelspiele:

Stefan Sedlmeier – Tobias Wagner 0:6 / 3:6

Leon Heinrich – Thomas Schelle 1:6 / 0:6

Leon Miltner – Michael Kautzner 2:6 / 2:6

Merlin Schüll – Benjamin Schönrogge 1:6 / 1:6

Doppelspiele:

Sedlmeier/ Heinrich – Wagner/ Schelle 0:6 / 0:6

Miltner/ Schüll – Kauzner/ Schönrogge 0:6 / 1:6

 

 

SV Polling – FV Walleshausen 10:4

Dank zweier konzentrierter Leistungen in den Doppelspielen sicherte sich das Herren-Quartett des SV Polling am vergangenen Sonntag einen 10:4-Heimsieg gegen Walleshausen. Severin Strobl und Thomas Schelle hatten ihre Einzel glatt gewonnen, der gesundheitlich angeschlagene Tobias Wagner und Maximilian Bischl zogen in ihren Spielen knapp den Kürzeren. Nach den Einzelpartien stand es damit 4:4-Unentschieden. In den Doppeln machte sich eine taktische Rochade bezahlbar: Strobl/ Schelle gingen ins Einserdoppel und trafen dort auf die besser gesetzten Gäste, die sie dann überraschend klar dominierten. Im zweiten Doppel machten Wagner/ Bischl nach anfänglichen Schwierigkeiten zum Ende hin kurzen Prozess mit dem Gegner. Polling zog mit dem dritten Saisonsieg in der Endtabelle an Walleshausen vorbei.

Die Einzelspiele:

Tobias Wagner – Klaus Friedrich 3:6 / 2:6

Severin Strobl – Martin Huber 6:1 / 6:1

Thomas Schelle – Felix Böckheler 6:1 / 6:0

Maximilian Bischl – Tobias Steinhart 5:7 / 3:6

Doppelspiele:

Strobl/ Schelle – Friedrich/ Huber 6:1 / 6:2

Wagner/ Bischl – Böckeler/ Steinhart 6:4 / 6:1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Termine

Wer ist Online

Aktuell sind 159 Gäste und keine Mitglieder online