Der 1. Schritt!

... vom Sportstättenbau des SV Polling ist getan.

Wie einige sicherlich schon bemerkt haben, stehen seit ein paar Tagen die neuen Umkleidecontainer bereits am Fußballplatz in Oderding. Hierüber freut sich der gesamte SV Polling. Ganz besonders freuen sich darüber natürlich alle Fußballer von Klein bis Groß, die nun eine Möglichkeit vor Ort in Oderding haben und sich nicht mehr in Polling oder im Freien umziehen müssen.
 
Da die Umkleidecontainer üblicherweise ohne Ausstattung geliefert werden, müsste man sich ja im Stehen umziehen. Das geht selbstverständlich überhaupt nicht. 

Die Firma Trocken- und Akustikbau Oliver Heinrich hat deshalb gleich mal Garderobenbänke zur Ausstattung gespendet!

Der SV Polling sagt hierfür Herzlichen Dank!
 
 
 
Weitere Nachrichten folgen demnächst.
 
 

Der 2. Schritt!

... Offizieller Spatenstich

Endlich ist es soweit. Bei schönstem sonnigen Wetter konnte unsere Bürgemeisterin Felicitas Betz und unsere 1. Vorsitzende Elvira Hutter mit zahlreichen Gästen, wie den Gemeinderäten, Vertretern der Sparkasse Oberland, dem Planer Rupert Hartwein und dem Fußballerchef Helmut Karg den Spatenstich vornehmen. "Das ist für die Gemeinde Polling und den SV Polling ein großer Schritt" und "dass wir bauen können, haben wir dem Gemeinderat und unserer Bürgermeisterin zu verdanken" lobte die bestens gelaunte Vorsitzende. Von Felicitas Betz kam das Lob postwendend an die Vorsitzende zurück "Aber auch deine Hartnäckigkeit hat das Projekt entscheidend vorangetrieben".
Zeilich sind wir zwar wegen bürokratischer Hürden einen Monat in Verzug, dennoch werden wir sicherlich die Einweihung zum 70igsten Geburtstag des SV Polling in 2018 schaffen.
Beim anschließendem Leberkäs mit Brezen wurde noch fachgesimpelt und man freute sich einfach, dass es nun losgeht.

   

 

Der 3. Schritt!

... Einweihung, es ist vollbracht!

Pünktlich zum 70 Jährigem Jubiläum des Sportvereins wurde das Sportheim und damit neue Heimat des SV Polling fertiggestellt.
Zur Einweihung des neuen Sportheims mit den etwa 70 geladenen Gästen wurde ein ökumenischer Gottesdienst gefeiert. Hier durfte auch die Gratulation von Pfarrer Koller zum Aufstieg der 1. Mannschaft der Fußballer in die Kreisliga nicht fehlen. Im Anschluß ging die Geistlichkeit durch alle Räume des Sportheims und segnete diese. Für die musikalische Umrahmung sorgte eine Auswahl der Pollinger Blasmusik. Gerhard Eichberger führte in bekannt gekonnter Marnier durch die folgenden Ansprachen. Landrätin Andrea Jochner-Weiß, die das Sportheim als "Schmankerl" bezeichnete und unserer Bürgermeisterin Felicitas Betz die den SV Polling für das im Ehrenamt Geleistete lobte. Aber auch mit einem leichten Schmunzeln nicht unerwähnt ließ, daß "Die Gemeinde nachdrücklich motiviert wurde, oder besser gesagt, der SV Polling uns lange auf die Nerven ging". Unsere Vorsitzende Elvira Hutter-Heinrich beendete die Ansprache und ließ unter anderem die Anwesenden wissen, nicht ohne Stolz, auch noch unter den kalkulierten Kosten von 1,1 Millionen Euro geblieben zu sein. Da hatte unsere "Mutter" (Zitat Eichberger "Das Projekt hatte mehrere Väter aber nur eine Mutter") einen nicht unerheblichen Anteil dazu geleistet.
 
Der SV Polling ist nun sehr stolz und glücklich eine neues, schönes und zweckmäßiges Vereinsheim zu haben. Wir haben ab jetzt ein wirkliches Zuhause. Am darauffolgenden Tag wurde, nun mit der Öffentlichkeit, der Tag der Offenen Tür gefeiert. Dies war ein voller Erfolg. Die Abteilungen des Sportvereins zeigten in Ausschnitten was in den verschiedenen Sparten an Sport angeboten wird. Zur Unterhaltung trugen so die Abteilung Turnen, Stockschützen, Fußball und neue die Abteilung Budo bei.
 
Das neue Sportheim war natürlich der Mittelpunkt. Deshalb war es teilweise im neuen Sportheim sehr voll, da sich sehr viele Bürger und Bürgerinnen von Polling, Etting und Oderding durch die Räume drängten und verständlicherweise auch alles sehen wollten. Aber genau dafür war dieser Tag gedacht und es war schön mit anzusehen wie der Gymnastikraum von den Kindern voll in Beschlag genommen wurde.
 
Ab 19.00 Uhr wurde dann im Festzelt, dass man eigens dafür aufbaute noch ordentlich gefeiert. Bei Speis und Trank und äussert guter Stimmung, nicht zuletzt durch die Pollinger Blasmusik wurde der Abend zu einer gelungenen Veranstaltung des SV Polling. Bis früh in die Morgenstunden hörte man noch die Stimmen, bis auch die letzten Besucher dann Zuhause ihre Betten erreichten. 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Aktuelle Termine

Wer ist Online

Aktuell sind 199 Gäste und keine Mitglieder online